Kurzmitteilung

35. Der narzisstische hochgradige Spott (35)

09. Die vielen Facetten und Gesichter der Narzissmus Ursachen

35. Der narzisstische hochgradige Spott (35)

Der Spott ist eines seiner weiteren hochgradig krankhaften Mechanismen des Narzissten, mit welchem er sein Gegenüber in die Ecke drängt, damit das Opfer, sich an dessen Anweisungen hält und ja nicht aus der Reihe tanzt und schon gar auch noch eigenständig wird.

Beim Narzissten geht es tagtäglich immer wieder darum, zu wissen, wie gut und einwandfrei er doch funktioniert und in der Lage ist, sein Objekt so kontrollieren zu können, damit es schnell in der Manipulation weilt und der Manipulator zum Genuss der Befriedigung seiner negativen inneren Dynamik kommt. Dieses Konstrukt an Narzissmus hat nur auswendig gelernt, dass Opfer mit seinem Gift zu betäuben, um das aus der Seele des Opfer herausziehen zu können, was ihm gerade fehlt.

Der Spott ist ein System, der dann angewandt wird, um das Opfer eines Lächerlichgemachtwerdens, einer Demütigung, Entwürdigung und der Bloßstellung vor der Gesellschaft ins Dunkle zu ziehen. Meistens hält sich der Narzisst mit Seinesgleichen auf, die ihm dann unter die Arme greifen, wenn er Jemanden spottet, denn der Pöbel weiß, welches Effekt der Spott auf sich hat beim Opfer und vor allem, wenn mehrere Wesen gleichzeitig spotten.

Ich glaube, dass dies, einer jener Stigmata der ‘Wolfsherde’ ist, um einen Menschen tief in seiner Ehre und Seele zu kaputten, um dessen Herz zu zerreisen. Ich bin überzeugt, dass der Spott und der Spottende der eigentliche Spott höchstpersönlich sind und dies nicht einmal wissen. Alle negativen ‘Eigenschaften’, die bewusst weiter gepflegt werden, beinhalten die Idiotie (Oligophrenie/IQ unter 20) in sich. Die Höhe der Intelligenz ist es, welches einen Menschen überhaupt zu einer Herzensweisheit macht. Alles andere sind irgendwelche Kreaturen in Menschengestalt, welche ebenfalls mit dieser Gestalt auch ihr Umfeld manipulieren. Und fehlt einem schonmal im Vordergrund die Eigenschaft der Empathie, ist dieses Konstrukt nur noch ein Überbleibsel seiner Nichtigkeit.

Das Dunkle lebt nur solange um uns weiter, solange sein Dunkles nicht aufgedeckt wird. Es ist von lebenswichtiger Notwendigkeit, dass wir dem Dunklen das Handwerk legen, damit er seinen Unsinn nicht mehr fortsetzen kann. Und hierzu gehört es, zu einer immensen Ausdauer, Mut, Standhaftigkeit und Hoffnung. Tief im Herzen zu wissen, dass nur und nur Gott die Welt regiert und nicht der Narzisst und das am Ende die Wahrheit siegen und die Welt in Gerechtigkeit und Frieden umgewandelt wird, ist Gift von höchster Wirkung für den Narzissten, welches in zersetzt.

Dein Herz kennt den Weg, lass Dich durch Dein Herz inspirieren.

Ayla Kurt

24.03.2022

34. Der Narzissmus führt auch dazu, dass der “Herrschende” alle Menschen von seinem Opfer fernhält und auch keinen seiner eigenen Leute an andere narzistische Systeme verliert

09. Die vielen Facetten und Gesichter der Narzissmus Ursachen

34. Der Narzissmus führt auch dazu, dass der “Herrschende” alle Menschen von seinem Opfer fernhält und auch keinen seiner eigenen Leute an andere narzistische Systeme verliert (34)

Zunächst einmal geht es bei Narzissmus generell darum, zu verstehen, dass dieses morbide Bild, einem bestimmten System, bzw. ein Methodologiemodell folgt. Und ein System hingegen, ist eines der zahllosen Gegebenheiten in unserem Universum, welches eine Sammlung eines Vorgangs von negativen/positiven Eigenschaften darstellt. Und jedes System ist in sich ein geschlossenes System, der Inhalt des Systems hingegen macht dieses gesamte Gefüge aus.

Ich stelle mir ein System immer wie ein Dominoeffekt vor. Hier scheint ja zunächst jeder Dominostein eigenständig für sich in der Reihe zu stehen. Doch wenn man bereits eines der Steine, die in Reihe und Glied stehen anstößt, so kommt der Gruppeneffekt zum Vorschein.

Auch wenn das narzisstische System von Außen hin uns wie ein eigenständig auf dessen Füßen zu stehendes Gerüst erscheint, ist es dennoch in sich so ziemlich wackelig und steht in absoluter Abhängigkeit zueinander in seiner Struktur.

Die Natur hat es als ein sehr wichtiges Bedürfnis des Menschen vorgesehen, dass es gesunde Gruppen bildet, die zwar im Miteinander leben, aber auch ihren eigenen Freiheitsraum haben in dieser Gruppe. Dieser Freiheitsraum ist daher so wichtig, damit man den Botschaften seiner Herzensweisheiten (Intuition) folgt. Der Mensch braucht den Abstand von Allem, damit es Gott näher kommen kann. Denn auf dieser Welt dreht sich alles darum, ob ich weiß, wofür ich geschaffen wurde und was genau meine Lebensaufgaben oder meine Missionen sind.

Der Mensch ist nicht zufällig auf dieser Erde und es ist eine Idiotie zu behaupten, auf dieser Welt sei alles irgendwie zufällig existent. Alleine schon, wie uns das Universum, uns in unserem Sinnbild erscheint, ist schon ein endloses Wunder und eine meisterhafte Darstellung. Die Annahme, alles sei zufällig, ist vor allem eine tief versteckte Gotteslästerung und natürlich somit auch Hochmut. Alles um uns herum ist durch eine endlos mächtige Intelligenz erschaffen worden. Welches wir nicht einmal im Geringsten mit/in unserem Bewusstsein erfassen können.

Nun zurück zum wackeligen System des Narzissten. Dieses Gebilde ist geprägt von Eigennutz, krankhafter Selbstliebe, Selbstsucht, Egozentrik, Selbstverliebtheit, Selbstbesessenheit, Ichsucht, Wut, Hass, Rachsüchtigkeit, Tyrannei, Hochmut, Arroganz, Gotteslästerung, Größenwahn, seelischem Ausgehungertsein, Beziehungsstörung, Perfektionismus, Derealisierung und Depersonalisierung, Illusionär, Selbstinszenierung, dauernd auf der Suche nach Aufmerksamkeit, ist einer endlosen Kontrollsucht unterlegen, Beziehungssucht/Abhängigkeit, Bedürfnisorientiertheit, Neid, Zwietracht, Zerstörungswut, Schmier- und Hetzkampne u.v.m.

Heute soll es in meiner Schrift darum gehen, wie herrschsüchtig diese komische Konstruktion im Grunde ist. Ferner sieht sich dieses Gerüst als alleiniger Herrscher und zwar in Bezug auf alles, was ihn umgibt. Er ist wahrhaftig der Meinung, alle Menschen müssten für ihn als Untertan fungieren und reagieren.

Lange habe ich darüber recherchiert, ob die Launen des Narzissmus, bewusst oder unbewusst an anderen Personen abgeprasselt werden würden. Heute bin ich davon überzeugt, dass dieser morbide Zustand aus innerer Überzeugung heraus bewusst handelt. Er ist völlig überzeugt davon, dass andere Menschen daher existieren, um ihm Dienen zu müssen, wie ein Sklave. Er denkt, wen man ihm dient, so ist er der Überlegene im Universum. Somit zeigt er auch den Ausmaß seines Größenwahns und seiner Kontrollsucht.

Bewusst erzieht er seine Familie von Anfang an so, damit diese ihm dann später alle seine negativen Bedürfnisse automatisch mit ihren multidimensionalen Charakter erfüllen. Denn der Narzisst ist davon überzeugt, da seine Bedürfnisse nicht durch seine Eltern erkannt und erfüllt wurden, dann ein Ersatz hierfür in sein Leben her muss. Auch seine Ehepartner(in) (das Opfer) sucht er sich nach seinen inneren Maßgaben aus. Er wägt ab, ob sie ihn, so wie er ist auch tragen kann. Denn diese Person wird dann später zu seiner unverzichtbaren Exklusivität. Es gehört ja eine Menge jahrelange Arbeit dazu, Jemanden zu erziehen. Daher auch hängt ein Narzisst Jahrzehnte lang an dem Einen und gleichen Opfer. Alles, was ihn umgibt, sind Objekte für ihn, die sein Besitz sind.

Und da der Narzisst sein Opfer ja jahrelang hin und her dirigierte, erwartet er, dass dieses ‘Objekt’ und zwar ewig nur ihm dient. Ist der/die Partner(in) in Selbstbewusstheit lebend, erkennt es mit der Zeit die Tyrannei dieses Gesindels und entscheidet sich evtl. zur Trennung von ihm. Und das, genau das ist wahrscheinlich die größte Angst des Narzissten: “Er wird schon wieder abgewiesen, abgelehnt und auch verlassen, da er nicht Attraktiv genug ist..” Hier bekommt das System des Narzissmus seinen ersten großen und unüberwindbaren Riss und Splitter in seinem Gebilde.

Wenn man einigermaßen die Zusammensetzung des Narzissten erkannt hat, ist es viel leichter aus dessen System auszusteigen. Denn der Narzisst droht immer mit dem Mechanismus der Angst und Kontrolle, dabei ist er der eigentliche Ängstliche und Unkontrollierte, denn als er damals abgelehnt wurde, wurde er in die endlose Angst traumatisiert.

Der Illusionär weiß nämlich, wenn er verlassen wird, dass sein Objekt vielleicht in die Hände eines anderen Systems abdriftet. Sein Hass und Neid wächst dann noch weiter in ihm und seine Zerstörungswut wächst über ihn hinaus. Auch dies ist eine weitere Tyrannei des Narzissten, dafür zur sorgen, dass sein Objekt zu ihm doch zurückkommt und ihm dient.

Doch Gott hat es für uns vorgesehen, dass wir naturgemäß mit unseren negativen Denkmustern konfrontiert werden, ob früher oder später, es ist nur eine Frage der Zeit, wann dies geschieht und auch ob wir erkennen, warum wir in diesem Denkmuster gefangen waren. Und die naturgegebene Selbstreflexion ist es, welche uns von dem Narzissmus gänzlich trennt. Diese einzigartige Reflexion ist es, welches jenes System der Intelligenz und des Justierenkönnens der Auffassungsgabe und der Wahrnehmung unseres Unterscheidungsvermögens leitet. Und auch die multidimensionale und naturgemäßgegebene innere Lügendetektor (Herzkompass) eines Menschen entscheidet darüber, ob es zu Gott findet oder nicht. Der Narzisst hat keine Selbstreflexion und ist sich dessen auch gar nicht einmal bewusst.

24.03.2022

33. Hat der Narzisst Jemanden als sein Feind abgestuft, so setzt er Postboten ein, um dennoch den Feind weiterhin zu kontrollieren (33)

33. Hat der Narzisst Jemanden als sein Feind abgestuft, so setzt er Postboten ein, um dennoch den Feind weiterhin zu kontrollieren (33)

09. Die vielen Facetten und Gesichter der Narzissmus Ursachen

Diese Postboten sind die verlängerten Arme des Narzissten, welche für ihn jene ‘Arbeiten’ durchführen, die der Narzisst persönlich an seinem Opfer nicht mehr ausüben kann. Da das Opfer ihn abgewiesen und verlassen hat. Diese Postboten sind in ihrem Innersystem gleichdenkend und handelnd, so wie der Narzisst. Sie sind auch daher die verbündeten des Narzissten, aber natürlich wird ihr Tun und Lassen vom Narzissten bestimmt.

Diese heuchlerische Gruppe unterliegt auch ebenfalls einer bestimmten Gruppendynamik. Doch warum werden Postboten angeheuert und mit welchem Ziel? Das Ziel des Narzissten ist immer das gleiche und eindeutig das ein und dasselbe: anderen Menschen auf jeden Fall Schaden, ihnen das Leben so schwer wie möglich machen, jeden nach seiner Pfeife tanzen lassen, alle um sich herum herabsetzen und somit sich ins edle Licht stellen, allen zeigen, dass man im Positiven unersetzlich ist und so weiter und so fort.

Die Postboten sind jene Kreaturen, die ihrem Boss, dem Narzissten gefallen möchten und lesen ihm daher von dessen Gesicht alle seine Wünsche ab und erledigen es für ihn. Diese Boten wurden in ihrer Kindheit ebenfalls durch ihre Bezugspersonen abgewiesen und zur seelischen Verwahrlosung geführt, daher auch will der Bote Jemand starken, wie den Boss an seiner Seite stehen sehen.

Hier kann wohl nicht die Rede davon sein, dass der Narzisst und die Boten jetzt Freunde seien. Kreaturen, wie die Narzissten haben keine treuen und liebevollen Freunde, weil sie die Liebe nicht kennen. Sie sind also völlig Liebesblind, stattdessen sind sie eben Beziehungssüchtig. Und sie denken im Wahrsten Sinne des Wortes, eine Abhängigkeit, sei die wahre Liebe höchstpersönlich. Diese Art der Beziehungssucht und dessen Annahme, es sei die Liebe, ist eine absolute Illusion, welches ich auch bei zum großteil gesunden Menschen angetroffen habe. Aber diese gilt vor allem beim Narzissten. Anhand der Beziehungssucht versucht er, mit seiner Sucht eine Beziehung aufrecht zu erhalten.

Die Liebe hingegen ist bedingungslos, sie strömt aus dem Herzen eines gesunden Menschen, nährt den, der Liebe empfindet und auch den, der diese Liebe geschenkt bekommt, Liebe ist universal und eine eigene Sprache und Welt für sich. Liebe erfüllt und lässt Gerechtigkeit und Frieden entstehen.

Zurück zum Hauptthema, auch bei der Narzisstendynamik gibt es ein Nehmen und ein Geben, aber ein völlig auf egoistischem Boden fruchtender Art und Weise. Generell ist es aber auch so, dass der Narzisst immer erwartet, dass man ihm ständig gibt, er selbst gibt zwar auch an Andere was ab, aber nur wenn er davon dann im Gegenzug auch einen Nutzen für sich herausschlagen kann. Und im Grunde giert er nach Profit, bei allem, was er für andere zu tun scheint.

Was hier auch noch Nennenswert ist, dass man im Hintergrund sich immer wieder klar macht, dass bestimmte Bereiche im Gehirn des Narzissten, heutzutage auch mit dem Mikroskop ersehbar, entzündet sind und somit einige Passagen im Gehirn versagt haben.

Ein weiteres Nutzen des Narzissten durch die Postboten ist es, sein Opfer auch von ‘außerhalb’ weiterhin kontrollieren zu können. Somit will er erreichen, dass sein Opfer ihm dennoch gefügig bleibt und in nährt. Er versucht somit dem Opfer klarzumachen, “nur ich entscheide, wann ich dich loslasse und nicht du!” Das Opfer soll ja Angst bekommen und dadurch wieder zu ihm kommen.

Die Postboten werden auch deshalb eingesetzt, damit das Opfer auch denkt, ‘über das Geschehene wissen jetzt auch noch andere Menschen bescheid?!’ Dies ist eine weitere boßhafte und Angst einjage Taktik des Narzissten, somit demütigt und entwürdigt er sein Opfer, vor einer ‘Gesellschaft’. Hinzu kommt, dass das Opfer jetzt auch noch zusätzlich einem weiteren Kampf mit weiteren anderen Menschen ausgesetzt ist. Zuerst war es ja ‘nur’ der Narzisst und jetzt greifen auch noch die Postboten an. Dies ist eine Diskriminierung und Mobbing von feinster Art!

Fazit: Und jetzt fällt es einem, wie Schuppen vor den Augen und auf einmal weiß man, warum man durch Person X soviel als Betroffene(r) unter den verheerenden Auswirkungen endlos gelitten hatte. All die Gefühle, die man fühlte, haben jetzt einen Namen und konnten jetzt daher kategorisiert werden, sie sind also doch nicht erfunden! Jene Gefühle, welche ein hochsensible(r) Empathin (Empathen) fühlte, waren die Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Doch die narzisstische Gesellschaft in der man lebte, hatte alles totgeschwiegen und daher dachten die Betroffenen, sie würden halluzinieren! Wahrhaftig, wer illusioniert hier tatsächlich?? 

25.03.2022

32. Psychopathische Eltern zwingen das Kind zum Narzissmus und dies führt zur Täter und Opferrolle, somit wird das Kind später dann auch Opfer von/durch Fremde Personen (32)

09. Die vielen Facetten und Gesichter der Narzissmus Ursachen

32. Psychopathische Eltern zwingen das Kind zum Narzissmus und dies führt zur Täter und Opferrolle, somit wird das Kind später dann auch Opfer von/durch Fremde Personen (32)

Ein weiteres wichtiges Merkmal ist, dass versucht wird, von Anfang an ein Kind so zu erziehen, damit das Kind dem Narzisstentum dienlich wird. Dieses System wird von Generation zu Generation weitergegeben. Jedoch ist es nach meinen jahrelangen und intensiven Recherchen der Fall, dass ich festgestellt habe, dass man Jemanden, noch und nöcher versucht als Psychopathen zu erziehen, man nämlich keine einzige Chance bei den Kindern hat, die innerseelisch Andersgepolt sind, als die Narzissten. Ich bin mittlerweile der Überzeugung, dass der Narzisst anhand seiner gegebenen Genetik hin zum Narzissten wird. So eine Art wie Vorbestimmung. Ich denke auch, dass der Narzisst zum Narzissten per Genetik daher wird, da seine Ahnen in Schlechtigkeit und Sünde gelebt hatten und diese speziell an ihn weitergegeben wurden. Dies ist genau das gleiche, wie wenn ein Kind vieles seiner Multitalente von seinen Ahnen geerbt hat.

Nun denkt man, der narzisstisch veranlagte habe doch keine Schuld, warum solle er das negative genetische Erbe seiner Ahnen dennoch in sich tragen und später auswuchern lassen? Hierzu sei hier gleich Mal nebenvermerkt, dass Teil dieses, für mich sehr wichtigen Studium, sich noch in Recherchearbeit befindet. Da ich weltweite Sammlungen (Schriften/Überzeugungen/Wissen) betreffend eines Themas betreibe und diese dann Gegeneinander und Füreinander abwäge, bedürfen einige Themen sehr viel an Zeit, manchmal jahrelang. Ein Thema, welches bei mir in Forschung liegt, bleibt solange offen, bis alle meine Fragen sich betreffend diesem einem Thema beantwortet haben. Denn ich halte es für sehr sehr wichtig, alle Themen, die ich versuche zu definieren, so gut wie möglich auch zu versuchen, deren tatsächlichen Wahrheitsgehalt herauszufiltrieren.

Also fakt ist, dass wenn Eltern ihr Kind als Opfer prädestinieren, dann dieses Kind den späteren anderen Narzissten in die Hände fällt und zwar wie ein Apfel. Das Kind wird also schon von Anfang an, in die Rolle des Narzissten geprägt. Narzissmus bedeutet auch, dass der spätere Erwachsene keinerlei mehr Bezug auf sein Ichbewusstsein und auf sein Selbtbewusstsein hat. Dies sind nämlich die wahrhaftigen Charakterzüge, welches einen Menschen ausmachen. Es ist von lebensexistender Wichtigkeit, dass ein Mensch lernt, in Selbstständigkeit zu leben. Ansonsten wird er zu einem seelosen und abhängigen Wrack und zum Diener seiner Herren/Herrin.

Der Mensch braucht unbedingt Grenzen und seine Privatsphäre. Wurden dem Mensch die heilige Grenze des Ichs nicht vermittelt, so wurde er seelisch vergewaltigt. So wie wir unsere Außentüren/Innentüren zu unseren Wohnungen haben und diese auch abschließen, genauso sind die menschlichen Grenzen sehr sehr wichtig. Denn hält man die Außentür auf, so kann jeder hereinspazieren, wie es ihm gefällt! Das gleiche geschieht mit der Seele. Das Ich muss zu allen anderen Menschen in einer bestimmten Dosis abgegrenzt werden.

Und da die Narzissten in die Beziehungssucht erzogen werden, fehlt es ihnen an Grenzen, sie werden dann grenzenlos. Und sind sich der festen Überzeugung, dass sie mit Jedem das machen können, was ihrem Inneren beliebt ist. Der Narzisst überschreitet daher auch, die Grenzen aller anderen Menschen, die ihn umgeben. Er ist der Meinung, andere brauchen und dürfen keine Grenze zu haben. Die gesetzten Grenzen sind es, welches die Seele eines Menschen erblühen lassen. Natürlich braucht der Mensch auch die Gesellschaft, aber er braucht auch genauso das Alleine verweilen in seiner Seele.

Im Grunde kann ich hier nur noch eines ergänzen, während meinen Forschungen zum Thema Narzissmus, musste ich mit tiefem Schmerz feststellen, dass die Welt, in der ich lebe, von Narzissten/Pschopathen belagert und beherrscht ist. Und das nur ein sehr sehr kleiner Teil der Weltbevölkerung, in ihrem Herzen mit der Natur gemeinsam für die Naturgesetze schwingt. Jegliche Absichten und Projekte der Narzissten beinhalten im Grunde, gegen jegliche Art von Natur zu arbeiten, um sie zu zerstören. Und diese krankhafte Einsicht wird von Generation zu Generation weitergegeben, es sei denn, in dieser Generation taucht dann Glücklicherweise ein Mensch auf, der gegen den Narzissten gepolt ist.

 

Ein wundervolles Schaf im Namen der Natur, geschaffen durch Gott dem Allmächtigen.

27.03.2022

31. Narzissmus entsteht auch aus Gründen der gestörten Ich-Bewusstheit/Selbstbewusstheit (31)

09. Die vielen Facetten und Gesichter der Narzissmus Ursachen

31. Narzissmus entsteht auch aus Gründen der gestörten Ich-Bewusstheit/Selbstbewusstheit (31)

Wenn man den Narzissmus forscht und versucht, das zweigesichtig fungierende und nur im verborgenen ablaufende, heuchlerische Gerüst Dingfest und ‘ersehbar’ zu machen, so stößt man früher oder später an die heiligen Eigenschaften der Ichbewusstheit/Ich-Bewusstseins.

Bei dem Ichbewusstsein handelt es sich um jenes Phänomen, welches absolut voraussetzt, diesen Charakterzug in seinem Herzen auch erfühlen zu können. Ich glaube, dies geht auch vor allem einher, wenn ein Mensch im Besitz der Eigenschaft der Hochsensibilität und der daraus resultierenden Empathie sich befindet.

Heute weiß ich auch, dass die zum Teil narzisstisch infizierte Wissenschaft, bei den Persönlichkeitsstörungen, die sie versuchten zu definieren, die Eigenschaft der Hochsensibilität als ein krankhaftes Symptom damals dargestellt hatten. Und nicht nur das, die Persönlichkeitsstörungen wurden einfach so nebenbei mit einigen komischen, derer Ansicht nach geschmückten Arten/Unterarten und Symptomen versehen und im Falle des Kategorisierens, als so ziemlich unwichtig in deren Lehren eingestuft. Man ging anscheinend zwar näher ran an diesen hoch morbiden Zustand, jedoch tat man es bei diesem Krankheitsbild, als unwichtig ab.

Ich schloß ja meine Lehre der Psychologie anhand dieser Wissenschaft ab. Wir mussten ja diesen Katalog auswendig lernen, um später dann Diagnosen stellen zu können. Doch die Persönlichkeitsstörungen, die dort erwähnt wurden, erschienen mir damals schon sehr sehr ambivalent. Einerseits versuchten sie dieses lückenhafte Wissen zu vermitteln, andererseits wurde anhand der Sprache dieses Wissen, in die gegen gesetzte Richtung gepolt. Hierauf muss man erst einmal kommen!, wenn man doch der Wissenschaft überhaupt traut, oder?! Sie ist doch der Gesetzgeber, in Namen des Wissens.

Erst sehr spät bemerkte ich, dass Vieles, was sich in Namen der Wissenschaft, die Wissenschaft von sich gibt, auch erlogen und erstunken sein kann und auch zum Teil ist. Vor Jahren schon fiel mir ein Buch einer Professorin zu, die über die Hochsensibilität ergiebig schrieb. Sie erwähnte, dass ihre Hochsensibilität sie dahin lenkte, an den Dingen (Wissen) zu forschen, die alle einen Riegel vorgeschoben bekommen hatten, damit sie ja nicht erforscht werden würden, man könnte ja an die eigentliche Wahrheit zustoßen.

Ich kann mich auch noch vage an die damalige Definition der Diagnose erinnern, die ich erlernte: “Eine Diagnose ist die zweifelsfreie Zuordnung von Symptomen, in das kategorisierte Krankheitsbild” und diese Zuordnung durfte auch nur durch Ärzte durchgeführt werden. Warum kann ein normal sterblicher während seines jahrelang andauernden Selbststudiums, keinerlei Diagnosen durchführen?! Warum wird so etwas überhaupt verboten und wer bestimmt, dass nur Ärzte die Diagnosen stellen dürfen?! Welchem Urgrund liegt diese Begründung denn? Und in wie weit traue ich eigentlich den Ärzten?!, zu welchen ich, Zeit meines Lebens immer eine Abstoßung in meinem Herzen gefühlt hatte. Wem traue ich also, meinem Herzen und meiner Empathie, oder diesen komischen Gestrüpp an Ärzten/Wissenschaft?

Es ist eben die Auffassungsgabe und das Unterscheidungsvermögen, welche meine Herzintelligenz mir versucht zu vermitteln, damit ich die Lügenkonstruktionen um mich herum, definieren und deren tiefes Fäulnis ins Licht setzen kann, damit man es auch sehen und vor allem erfühlen kann und zwar mit dem Herzen. Es geht im Leben wahrhaftig nur um das Eine, will ich etwas sehen oder nicht sehen?, fühlen oder nicht fühlen?, ist es eine Lüge oder die Wahrheit?, bin ich Gottlos oder ist Gott in meinem Herzen?…

Und wenn ich auf mein Herz höre und es lerne, Grenzen zu setzen um all das, was mir schlecht bekommt und zwar von Anfang an, so halte ich mein Herz rein und passe darauf auf, dass sich keine schwarzen Flecken in meinem inneren Spiegel bilden. Ich bin dann in Selbstbewusstsein und im Ichbewusstsein. Ich fühle also was in mir vorgeht und zwar meine Wahrnehmung der Dinge und meine Gedanken der Ambivalenz in Bezug auf das jeweilige Lügenkonstrukt. Und sobald ich erfühle, was Falsch und was Richtig ist, objektiviere ich dieses Gefühl, es wird dann eigentlich zu einem ‘Gegenstand’, welcher kategorisiert wurde: Eine Kategorisierung der Gefühle/Wahrnehmung kann man nämlich ganz leicht, anhand meinen Handlungen ersehen…

Aus dem Türkischen übersetzt ins Deutsche: Ayla Kurt: Koran Sure Bakara, Vers 14

Wenn sich ihre Wege mit den Gläubigen kreuzen, so sagen sie zu den Gläubigen „Wir glauben (an Gott)“. Und wenn sie dann mit ihren Dämonen zusammenkommen, so sagen sie zu ihren Dämonen „Wir sind mit euch zusammen (wir halten zu euch)“. „Wahrhaftig, wir spotten (höhnen) mit den Gläubigen und machen uns im Grunde lustig über sie.“

Aus dem Arabischen übersetzt ins Türkische (Arapça Türkçe çeviri): Yaşar Nuri Öztürk: Bakara Suresi Ayet 14:

Bunlar iman etmiş olanlarla yüz yüze geldiklerinde, “îman ettik” derler. Kendi şeytanlarıyla baş başa kaldıklarında ise söyledikleri şudur: “Hiç kuşkunuz olmasın biz sizinleyiz. Gerçek olan şu ki, biz alay edip duran kişileriz.”

27.03.2022

30. Der Narzissmus ist eine Kompensationsantwort darauf, weil mit dem Kind nie eine gesunde Beziehung ausgelebt wurde (30)

09. Die vielen Facetten und Gesichter der Narzissmus Ursachen

30. Der Narzissmus ist eine Kompensationsantwort darauf, weil mit dem Kind nie eine gesunde Beziehung ausgelebt wurde (30)

Der Urgrund des Narzissmus nähert sich davon, wenn die Gebärende und auch der Vater des Kindes keinerlei Barmherzigkeit, Liebe, Frieden, Geborgenheit, Urvertrauen, liebevolle Nähe und Wärme von und zur Mutter, Herzensgüte, Anteilnahme, das Gemüt der Gnade, Fürsorge, gesunde Familiendynamik, Gerechtigkeitssinn, Vertrauen (usw.) fehlt. Der Narzissmus ist eigentlich ein Ersatz dafür, welches sich im Unterbewusstsein bildet und auch von den Ahnen übernommen werden kann, wenn menschliche, positive Gefühle, als ein Grundbedürfnis des Kindes, nicht gestillt wurden.

Sowohl das Bedürfnis nach Essen, nach atmen der Luft und auch die positiven Gefühle sind ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen. Ja, sie formen den Menschen sogar zudem, was er später einmal wird. Wir haben den freien Willen, welcher uns am Ende zu dem macht, zu welchem wir werden. Wir können uns also für das Gute oder für das Böse entscheiden. Jahrelang war ich der Überzeugung, dass man die Auswirkungen der Persönlichkeitsstörungen in bestimmte Richtungen lenken könne, sodass der Narzissmus eine Plattform bekam, um sein andauerndes und ewiges an Anderen ausgelassenes Drama ihm zu widerspiegeln. Ich blieb völlig erfolglos und prasselte mich an dessen absolut fehlender Krankheitseinsicht komplett ab.

Aber diesen Weg musste ich gehen, um meinen nächsten Weg diesbezüglich sehen und beschreiten zu können. Erst im weiteren Gang und empirischer Psychologie sieht man, wie es im Leben, in Hinsicht einer Sache, es wie weiter verlaufen wird. Anschließend bemerkte ich auch dann sehr erstaunt, betrübt und es war auch anfangs wie ein Fiasko für mich, dass man derart unbeholfen ist und wir auch keinerlei Chancen daraufhin haben, dass sich der Narzisst überhaupt ins soziale Familiengefüge sich anpasst. Der Narzisst lernt somit im Grunde nur, jene seiner weiteren Mechanismen sich anzueignen, welches das Familiengefüge sich wünscht, damit er ja weiterhin in “seiner” Familie weiterleben und seine Zerstörungswut an den anderen Mitgliedern auslassen kann. Der Psychopath hat nämlich keine Familie, sondern (s)ein Gerüst der Beziehungssucht. Und bei ihm hilft auch keine Barhmherzigkeit ihm gegenüber mehr.

Mittlerweile bin ich da angelangt, dass ich mich frage, wie man überhaupt mit einem Narzissten umgeht, damit die anderen Familienmitglieder verschont bleiben können, von den verheerenden Auswirkungen und Unglück des Psychopathen. Fakt ist hier auch, dass man falls möglich, viel vorher schon erkennen sollte, dass ein oder heutzutage sich auch mehrere Narzissten gleichzeitig in der Sippe befinden können. Wahrhaftig es ist sehr sehr schwierig und auch fast unmöglich jeden und alles in und um die Familie herum beschützen zu können. Der Narzisst ist nämlich innerdynamisch in so einer endlosen seelischen Abgestumpftseins und Zerstörungswut, welches nur noch durch Gott aufgehalten werden kann.

Klar kann man und sollte man ihm gegenüber ganz harte Grenzen setzen und diese auch strikt einhalten. Dies lässt den Narzissten auch sehr zurückschrecken. Und will man den Umgang mit ihm erlernen, so bleibt einem nichts übrig, sich einzeln, jedes seiner Mechanismen und sein uns schier endlos erscheinendes Drama, eins nach dem anderen mühsam zu objektivieren und festzuhalten. Erst wenn ich weiß, anhand welcher Systematik der Narzisst tickt, kann man versuchen, ihn dann – leider Gottes – kontrollieren zu können. Ich rede hier von einer gesunden Fürsorge, anstatt einer Kontrollsucht. Es gibt nämlich verschiedene Nuancen der Kontrolle.

Bei dem Ganzen geht es hier auch um die Erlernung der zahllosen Schwächen des Narzissten. Kennt man dessen Schwächen, weiß man dann auch wie man am besten mit ihm umgeht. Somit erkennt man im Grunde, wie er völlig bewusst Jemanden Schaden zufügt und man kann diese Zerstörungswut dann auch abfangen, indem man ihm dann ganz strenge Riegel vorschiebt.

Vergib Deinen Feinden, aber vergiss niemals ihren Namen.

John F. Kennedy

28.03.2022

29. Der Narzisst kann weder seine Gefühle wahrnehmen noch gefühlsvoll handeln; all das, was er von sich gibt, sind beigebrachte Handlungsmodule (29)

09. Die vielen Facetten und Gesichter der Narzissmus Ursachen

29. Der Narzisst kann weder seine Gefühle wahrnehmen noch gefühlsvoll handeln; all das, was er von sich gibt, sind beigebrachte Handlungsmodule (29)

Eine völlige Abstumpfung aller positiven Gefühle und eine absolute Abschottung des Narzissten gegenüber seines Umfeldes sind eines der weiteren fatalen Folgen der Nebenwirkungen des Narzissmus. Und diese Abstumpfung geht so weit, dass eine Nichtigkeit und eine gähnende Leere im ‘Herzen’ des Narzissmus vorherrschend ist. Daher auch zeigt sich uns der Narzissmus nach Außen hin so, als sei der Betroffene sehr allwissend und positiv Handelnd in Bezug auf seinen Affekt, jedoch ist dies ein absoluter Trugschluss. Denn dieser Mechanismus besteht aus dem auswendig Lernen vom Spiel des einwandfreien vorgaukeln Könnens von Gefühlen. Dieses System ist nämlich genau das Gegenteil der Empathie.

Diese Struktur entsteht auch im Gegenzug als eine weitere Antwort, für all jene unterdrückten Gefühle des Betroffenen, welche tief in seinem Unterbewusstsein schlummern. Die Betroffenen haben sich dafür entschieden, absolut niemanden gegenüber irgendwelche wahren Empfindungen zu zeigen. Noch weiß ich auch nicht ganz genau, ob der Leidtragende überhaupt ein Gefühl fühlen kann, oder nur aus dem auswendig Gelerntem heraus handelt. Für mich sieht dieser Zustand momentan so aus, dass sie keinerlei positive Gefühle fühlen können.

Aber negative Gefühle wie Neid, Hass, Zwietracht, Hochmut, Konkurrenzdenken, generelle Wut und Zerstörungswut, Minderwertigkeitskomplexe, Größenwahn, Desillusioniertheit, Spott, Selbsthass, Selbstzerstörung usw. sind beim Kranken in florierender Form anzutreffen. Im Grunde ist diese Abstumpfung der positiven Gefühle auch eine innerdynamische Kompensation des Leidenden daraufhin, wenn ihm beide narzisstischen Elternteile, das Zeigen seiner positiven Gefühle oder seiner eigentlichen Gefühle, welche er in sich fühlt, absolut verboten haben. Denn beim narzisstischen System wird das zeigen (Können) von Gefühlen als Schwäche illusioniert und dargestellt. Der Nachfahre hat sich nämlich genauso zu verhalten, wie es sich die Sippen-Oberhäupte wünschen und vorstellen. Der Betroffene ist also somit gleichgestellt, als ein verlängertes Körperorgan der Narzissten Häuptlinge zu fungieren.

Ich denke auch, dass der Narzissmus daher rührt, wenn man von dem Gefühl des Einssein mit/von Gott komplett abgenabelt ist. Der Mensch kann sich nur dann als Mensch und auch als positiv gepolter Mensch empfinden, wenn in ihm keinerlei Spaltung gegenüber Gott herrscht. Zudem muss ich auch noch dazu sagen, mit den zahllosen narzisstisch erkrankten, mit denen ich selbst zusammenkam, war immer und immer wieder die absolute Gotteslästerung des Narzissten mit im Vordergrund schwingend. Mal war diese Lästerung gleich erfühlbar und auch in dessen Handlungen ersehbar und Mal verlief sie sehr sehr tief versteckt.

Fakt ist, dass sie so sehr unter Größenwahn und Hochmut leiden, sodass sie sich daher in ewigem Streit gegenüber dem Allmächtigen befinden. Obwohl sie sehr Nichtig sind und dies nicht einmal im Geringsten wahrnehmen können, wie unendlich und allmächtig Gott ist, betreiben sie Gotteslästerung. Der Narzisst befindet sich also in einer Art der Konkurrenzsucht gegenüber Gott. Vielleicht ist er auch deshalb völlig erblindet und ohne jegliche Empathie.

Es ist nicht leicht, eine Kerze zu werden. Um Licht spenden zu können, muss man zuerst einmal (seelisch) brennen.

Rumi

Mum olmak kolay değildir. Işık saçmak için önce yanmak gerekir.

Mevlana Celaleddin-i Rumi

29.03.2022

28. Narzissmus ist sowohl unheilbar, als auch eine Prägung der Seele (28)

09. Die vielen Facetten und Gesichter der Narzissmus Ursachen

28. Narzissmus ist sowohl unheilbar, als auch eine Prägung der Seele (28)

Was genau macht eine Prägung aus?: Nun, sie wirkt auf mich wie ein Brandmal von positivem oder negativem Gefühl, Wahrnehmung, Gedanken und/oder Einsicht der weltlichen Dinge, die aus mir heraussprudelnd zum Ausdruck kommen. Fühlen wir in uns den Sinn des Friedens, so handeln wir im Sinne des Friedens friedvoll. Unsere Seele (Herz/Intuition) trägt in sich somit also unsere Handlung im Namen des Friedens.

Die Eigenschaft des Unheilbaren hingegen, assoziiert bei mir das aus dem Gleichgewicht geratene Gefühl der Empfindung von Lebensqualität. Diese besonderen Qualitäten sind dann eingeschränkt, wenn in unserem Leben bestimmte Dinge nicht so funktionieren, wie wir uns das wünschen. Dies ist auch solange der Fall, bis wir eine Lösung für unsere Sorge gefunden haben. Und wenn wir merken, wir suchen und suchen (falls wir überhaupt suchen!) und finden dennoch keine Lösung für ein Problem/Gegebenheit, so ist das der Beginn der Einsicht der Erkrankung und der Lösungsorientiertheit.

Damals, als ich meine Lehre abschloss, hieß es, wenn ein seelisches Problem mehr als etwa 14 Tage andauere, man dann erst ab diesem Zeitpunkt an, von einer Krankheit sprechen würde. Und beim Psychopathentum ist es eben aus heutiger Sicht der Dinge so, dass dieses Defizit als eine unheilbare Krankheit eingestuft wurde. Meine empirischen Forschungsarbeiten bewegen sich ebenfalls um diesen Dreh herum. Denn beim Narzissten liegt als eines der hervorstechenden Kardinalssymptome jenes Symptom vor, “die absolute fehlende Einsicht auf Krankheit”. Von vornherein schon liegt es in der Natur des Menschen, dass eine Einsicht bestimmter weltlicher Dinge im Herzen walten muss, um überhaupt als Gesund eingestuft werden zu können. Auf dieser Welt dreht sich nämlich alles auch um dieses Naturphänomen herum: Wie gesund oder wie krank ist meine Wahrnehmung in Bezug auf meine Wahrnehmung, auf Gedanken und Gefühle? Fühle ich, was ich fühle?, oder bin ich völlig gefühlsmäßig abgestumpft?

Der Narzisst hingegen ist absolut unbelehrbar!, deshalb auch sind eines der im Vordergrund schwingenden Symptome der Schizophrenie, welches als “das unbelehrbarsein des Betroffenen” definiert ist, beim Narzissten ebenfalls im Vordergrund auftauchend. Oft hatte ich, während meinen empirischen Forschungen zahllose Male festgestellt, dass beim Narzissten auch die Komorbidität (mehrere Krankheiten sind gleichzeitig vorherrschend) ebenfalls offensichtlich mit erfasst wurde. Für mich ist mittlerweile eindeutig klar, dass der Narzissmus, die Schizophrenie und auch das Manisch-Depressive und zwar sehr oft in der Seele vieler Betroffener Hand in Hand läuft.

Fehlt die Einsicht auf die jeweilige Krankheit in der Seele des Leidtragenden und ist Derjenige auch noch unbelehrbar, sind für mich zwei wichtige Faktoren zusammengekommen, anhand derer ich in jene Überzeugung gemündet bin, dass es völlig sinnlos und auch sehr zermürbend ist, dem Narzissten erklären zu wollen, dass sowohl die Moral, die wichtigen ethischen Werte des Menschen, als auch die Sittlichkeit, eine gesunde Gemeinschaft erst definieren.

Der Betroffene will gar nicht in Frieden leben, sein “Herz” schlägt nur für die Schlechtigkeit und die Zerstörung! In seinem System befindet sich ein Symptom, welches uns eindeutig klar macht, dass der Betroffene eine dicke Mauer der Abschottung um sich herum aufgebaut hat. Das sind seine Grenzen. Und wir haben dies auch Bitteschön hinzunehmen, dass es Dinge auf dieser Welt gibt, die eben unabwandelbar sind. Jeder hat einen Lebensweg vor sich, für den er sich anscheinend selbst entschieden hat, oder er durch die Schandtaten seiner Ahnen, dahin manövriert und irreversibel traumatisiert wurde.

Auch habe ich bereits die “wissenschaftlich” vordefinierten IQ/Intelligenz Themen recherchiert und kann heute ruhigen Gewissens für mich sagen, dass diese Art der Wissenschaft der Intelligenz eines Menschen zum Teil neu definiert werden muss.

Orte des Friedens deuten auf eine Intelligenz hin, Orte der Zerstörung sind die Gegebenheit einer Idiotie.

Ayla Kurt

30.03.2022

26. Der Narzissmus ist ein Konstrukt des innerseelischen Lügengebäudes und somit ein tiefes, unheilbares Trauma (26)

09. Die vielen Facetten und Gesichter der Narzissmus Ursachen

26. Der Narzissmus ist ein Konstrukt des innerseelischen Lügengebäudes und somit ein tiefes, unheilbares Trauma (26)

Dieses Lügengebäude Konstrukt resultiert inhaltlich aus der krankhaften Weltanschauung des Narzissten. Seine innere Psychodynamik besteht aus den erlernten Verhaltensweisen seiner Eltern, die hauptsächlich daraus entstammen, wie der jeweilige Elternteil sich dem Kind gegenüber seinerzeit verhalten hatte.  Es sind hier die Handlungsart- und Weisen der Eltern gegenüber ihrem Nachkommen.

Die Kinder kopieren im Kleinkindalter gerne ihre Eltern. Der spätere Narzisst lernt/übernimmt genau diese Denk- und Verhaltensmuster seiner Eltern. Oft ist es so, dass die Eltern des Narzissten ebenfalls Vorreiter des Narzisstentum sind. 

Kleinkinder können im Kleinkindalter noch gar nicht genau unterscheiden, welche Charakterzüge eines Menschen positiv, oder welche Negativ sind. Vor allem entscheidet wirkt hier auch der ausgeprägte Gerechtigkeitssinn eines Menschen, ob und wie weit man überhaupt innerseelisch fähig ist, den eigenen Gerechtigkeitssinn wahrzunehmen, oder gar nach ihm leben zu können. Dieser Gottgegebene Gerechtigkeitssinn erst, erlaubt es uns, Urteile anderer, oder krankhafter Menschen, nach dessen Falschheit oder Richtigkeit genauestens durchprüfen zu können, um sie gegebenenfalls aus unserem Leben aussortieren zu dürfen. Bei Narzissten fehlt nämlich auch genau diese Eigenstärke der Justierung und Waage für das gerechte denken Können.

Stell Dir nur Mal vor, durch solche Menschen regiert zu werden… “Menschen, ohne Gerechtigkeitssinn“…

Ohne Wenn und Aber müssen wir, uns Handlungen/Meinungen jeglicher Art jener und aller Menschen anschauen und diese mit unserer hervorragenden Eigenschaft des Gerechtigkeitssinn durch und durch überprüfen, um diagnostizieren zu können, welches dieser Gedankengestrüppe krankhaft und welche aus gesunder Natur entstammen, um sie dann als innerseelische Psychodynamik umsetzen/umwandeln zu können.

Zurück zum Lügengebäude des Narzissten. Der Narzisst reimt und braut sich aus den Verhaltensmustern seiner „Vorgesetzten“ eine eigene innere Privatwirklichkeit zusammen, setzt seine eigenen Wahrnehmungen obendrauf, später wird sich uns dies als das Verhalten des Narzissten zeigen. Wenn wir dann mit einem Narzissten kommunizieren, rufen (assoziieren) unsere Worte im Inneren des Narzissten, die jeweiligen Gedankengänge/Wahrnehmungen/dessen Privatwirklichkeit hoch, genau hieraus kommuniziert der Narzisst dann mit uns. Stelle Dir das bitte so vor, als ob Du an einem Gerät/Rekorder auf einen bestimmten Knopf drückst und dann kommt die jeweilig erwünschte Sprachaufnahme.

Der Narzisst hat verheerende Bindungs- und Beziehungsstörungen, ausgelöst in ihm durch seine Eltern, daher auch hat er es nie gelernt, gesund miteinander zu kommunizieren. Vor allem auch deshalb, weil er im fortschreitenden Alter, die narzisstischen Gedankengestrüppe seiner Eltern gar nicht hinterfrägt. Beziehungsweise, wurde er durch und durch darauf getrimmt, seine Eltern zu Idealisieren und sie wie Gott anzuerkennen. Hieraus auch resultiert sein späterer Größenwahn, seine Angeberei und sein verheerender Hochmut. Sein Muster der extrem hohen Minderwertigkeitskomplexe führen ebenfalls zu seinem Größenwahn und Hochmut in ihm.

Oft denken wir, wenn wir uns gegenseitig mit Jemanden gedanklich/sprachlich austauschen, dass uns unser Gegenüber dann auch genauso verstehen würde, wir wir meinten, verstanden zu werden. Bei Narzissten ist dem nicht so, die Narzissten sind darauf systematisch programmiert, uns das wiederzugeben, was in ihnen stattfindet. Hier an dieser Stelle empfehle ich Dir, das Wissen über die gesunde Sprachgestaltung/Kommunikation zwischen dem „Absender“ und dem „Empfänger“ nachzuforschen.

Während einer Kommunikation mit den Narzissten, tun sie nur so, als würden sie uns verstehen und geben uns irgendwelche Infos aus ihrer zusammengereimten und auswendig gelernten Privatwirklichkeit heraus. Hinzu kommt auch noch die krankhafte Einsicht des Narzissten, dass wenn wir zu einem Thema eine A-Meinung haben, der Narzisst sich dann sofort auf (s)eine B-Meinung konzentriert und sich daran heftig klemmt. Somit will er uns im Grunde klar machen „Deine Gedanken sind Nichtig, meine Gedanken sind die am Richtigsten gedachten Gedanken/Wahrheiten“. Er irritiert uns ganz heftig mit seinen krankhaften Gedanken und seinem Gesprochenem. Denn der Narzisst ist ein genialer Meister der Manipulation: Gaslighting…

Ich denke, dass eines der größten Probleme der gesamten Welt jenes ist, dass man jahrelang aneinander vorbei geredet hat und dann auch noch wahrhaftig meint und denkt, man habe sich mit Jemandem unterhalten und der verkümmerte Seelenanteil in einem wäre/sei dabei gesundet geworden. Verstanden (und daher auch angenommen) worden zu sein ist ein sehr sehr teures Gut und ist nur in ganz geringem Kleinformat zu finden.

Die Menschen scheinen die Sprache nicht empfangen zu haben,
um die Gedanken zu verbergen,
sondern um zu verbergen, dass sie keine Gedanken haben.
Søren Kierkegaard

Eine gesunde Kommunikation/Beziehung setzt voraus, dass man in sich Eigenschaften wie Gerechtigkeit, gesunde Weltanschauung und Wahrnehmung, das Gute vom Bösen trennen zu können Unterscheidungsvermögen, trägt.

29.05.2023

27. Narzissmus bedeutet auch, die starke Einschränkung der Lebensqualität, der Wahrnehmung v. Tatsachen und des seelischen Gemütes (27)

09. Die vielen Facetten und Gesichter der Narzissmus Ursachen

27. Narzissmus bedeutet auch, die starke Einschränkung der Lebensqualität, der Wahrnehmung v. Tatsachen und des seelischen Gemütes (27)

Die Lebensqualität meint hier im Grunde, jene Zeit- und Glücksstunden im Leben eines Menschen, in denen sich dieser Mensch in jenem Gefühl wiederfindet, und auch tief in sich überzeugt weiß, dass er sich momentan am richtigen Ort und sich an richtiger Stelle befindet, da wo er ist.

Oft befinden wir uns in einem Wechselbad der Gefühle, in denen uns unsere Gefühle, bestimmte Höhen und Tiefen unserer Emotionen/Wahrnehmungen/Gedanken, bedingt unserer Denk- und Verhaltensmuster durch fühlen lässt. Wir fühlen uns dann wie durchgeschüttelt und sind entweder sehr glücklich oder todunglücklich.

Hinzu kommt, dass die Lebensqualität sich auch mit dem Gefühl des sich Krankfühlens angehaucht/infiziert anfühlt, wir leiden, wenn wir Schmerzen während unseres Krankheitsstadiums wahrnehmen.

Wohlgemerkt bitte ich hier auch gleichzeitig um Kenntnisnahme, dass die gefühlsmäßigen Höhen und Tiefen eines Menschen, welche ich hier im Vortext schon betont habe, sich bei gesundem Wachstum von Selbsterfahrungsprozessen wieder findet. Diese seelischen, so sehr wichtigen Qualitäten sind keine Krankheit, sondern ein Durcharbeitungsprozess von neuem und frisch erlerntem Wissen an Denken/Glaubensmustern/Gedanken/Wahrnehmungen. Dem liegt zu Grunde, dass unser altes Denken/Fühlen und unsere Handlungsmuster sich mit diesem ganz neu erlerntem Wissen ersetzt/überschreibt. Parallel hierzu könnten wir auch Schmerzen an unserem Körperteilen fühlen, auch diese körperlich gefühlten Gefühle sind Teile unserer alten Denkmuster, welche sich durch neue und gesundere Denkmuster ersetzen. Unser Trauma heilt also somit.

Beim Narzisst hingegen gibt es keine Krankheitseinsicht und/oder den irgendeine Einsicht auf irgendetwas, geschweige denn, der Narzisst durchläuft keine Selbsterfahrungen. Denn, weil er keine Selbsterfahrung durchlebt, ist er ja ein Narzisst und oder ein Psychopath: Er denkt, er sei völlig fehlerfrei und alles, was er da tue, sei richtig und Rechtens. Ihm fehlt das Unterscheidungsvermögen zwischen Gut und Böse und in ihm waltet nur das Böse: Wut, Gier, Neid, Hass, Habsucht, Rachsucht, Stolz, Größenwahn, Hochmut, Minderwertigkeitskomplexe, Trägheit, Lüge.

Seine Lebensqualität und Wahrnehmung ist eingeschränkt und justiert auf das Vorantreiben seines Egos. Und hier sind ihm jede Mittel recht. Er unternimmt alles, um seine Mitmenschen als seine ihm dienenden Untertanen ins dunkle Licht zu setzen, um sie somit in die Opferrolle einzumauern. Denn, wie sonst sollte er all das Böse, das er in sich beherbergt ergiebig und vor allem in sozial akzeptierter Weise ausleben?!

Wenn ein Narzisst darauf getrimmt wurde, sein Ego in dessen Fettleibigkeit zu führen und sich somit noch mehr in einem Leben von Lügen verfängt, dann fehlen dem Narzissten auch sowohl die Lebensqualität, als auch die Wahrnehmung von Tatsachen, geschweige denn, das justieren Können von Wahrheit und Lüge. Der Narzisst hat seelische Gleichgewichtsstörungen.

Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklichsein ist der Weg.
Rumi

30.05.2023